Wir stellen uns vor: DLRG OG Stadt Neuss e.V

Wir stellen uns vor: DLRG OG Stadt Neuss e.V

Die DLRG – kein „Schwimmverein“ wie andere

Nach einem schrecklichen Unglück in Binz auf Rügen, bei dem 16 Menschen, darunter zwei Kinder, ertranken, wurde am 19. Oktober 1913 die Deutsche Lebens-Rettungs Gesellschaft mit zunächst 435 Mitgliedern ins Leben gerufen.
Daraus entwickelte sich bis heute die mit rund 1,5 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Ihre Kernaufgaben sieht die DLRG in der Schwimmausbildung, der Aufklärung über Gefahren am und im Wasser und dem Wasserrettungsdienst.

Jahr für Jahr leisten die ehrenamtlichen Helfer der DLRG über sieben Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. So wurden seit 1950 inzwischen 22 Millionen Schwimmprüfungen und über viereinhalb Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen.
Aber auch im Wasserrettungsdienst wird enormes geleistet. Im Rahmen von mehr als zwei Millionen Einsatzstunden an Küsten, Flüssen und Badegewässern aller Art konnten die rund 36.000 Wachgängerinnen und Wachgänger der DLRG allein im Jahre 2016 1.071 Menschen vor dem nassen Tod bewahren.

Vor Ort werden diese Aufgaben von der am 25. Oktober 1927 gegründeten Ortsgruppe (OG) Stadt Neuss, einer der sieben Ortsgruppen im Bezirk Rhein-Kreis Neuss, wahrgenommen.
Wie in nahezu allen Ortsgruppen, liegt ein Schwerpunkt der Aktivitäten in der Schwimmausbildung in den drei großen Schwimmbädern im Stadtgebiet, wo derzeit nahezu 300 Kinder und Jugendliche in allen Stufen – vom Anfängerschwimmen bis zum Rettungsschwimmabzeichen in Gold – ausgebildet werden.
Auch angehende Polizeidienst- und Lehrkräfte werden in regelmäßig stattfindenden Kursen zu Rettungsschwimmern ausgebildet.

Während Wasserretter der OGs Kaarst und Dormagen während der Badesaison für Sicherheit an den dortigen Badeseen sorgen, besetzen die der OG Stadt Neuss Woche für Woche die Rheinwache in Neuss-Uedesheim, oder sichern Veranstaltungen aller Art (z. B. Regatten, oder auch die „Kölner Lichter“) wasserseitig ab.
Für Notfälle wochentags, oder im wachfreien Teil des Jahres, unterhält die OG Stadt Neuss eine SEG (Schnelle Eingreif Gruppe), deren Mitglieder mit ihren jeweiligen Spezialausbildungen (z. B. Boots- u. Wagenführer, Funker, Strömungsretter, Taucher, Sanitäter oder Leitungspersonal) Tag und Nacht durch die Kreisleitstelle mittels Funkmeldeempfänger alarmiert werden können, und innerhalb kürzester Zeit für Einsätze in der Wasser- oder Eisrettung zur Verfügung stehen. Allein in diesem Jahr erfolgten bereits 15 Alarmierungen.
Auch innerhalb des Katastrophenschutzes sind Mitglieder der OG in den insgesamt sieben Wasserrettungszügen des Landes NRW aktiv und stehen für (über-)regionale Einsätze, wie z. B. dem Elbehochwasser im Jahre 2013 zur Verfügung.

Nachwuchsgewinnung ist auch für die DLRG in Neuss ein wichtiges Thema, weswegen die örtliche DLRG – Jugend, die auch Aktivitäten abseits von Ausbildungs- und Rettungsdienst anbietet, eine wichtige Rolle innerhalb der Ortsgruppen inne hat.
Neben dem eigenen Nachwuchs sind aber auch gerne Erwachsene willkommen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, oder – da die DLRG ihre gesamte Tätigkeit ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert – Förderer der DLRG Ortsgruppe Stadt Neuss werden möchten.